Zukunft sichern - Abrüsten!
Hier gibt es Informationen zu Kampagnen und Aktionen,
die sich mit Einzelerscheinungen des Militärsystems beschäftigen. Zukunft Sichern - Abrüsten will diese verbinden mit dem Ziel der allgemeinen Abrüstung.
 

Wir laden ein zur Tagung                                                                                            Stand 15.9.2021

Entspannungspolitik oder Konfrontation mit Russland?

Referent: Andreas Zumach, Journalist, Genf

Am Samstag, 2.10. 2021, in Nürnberg Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein Str. 6, 90429 Nürnberg. VeranstalterInnen: Helmut-Michael-Vogel Bildungswerk, DFG-VK LV Bayern, Friedensmuseum Nürnberg. Anmeldung erbeten.

Teilnahme über Internet möglich, youtube Kanal der DFG-VK:

https://www.youtube.com/channel/UCHGJHHbnHpGwVmYOmp6Tubg

 

13:00 Uhr           Ankunft, Anmeldung,                                                   (Mittagessen selber organisieren)

14:00 Uhr           Begrüßungen, Formalia

14:10 Uhr           Referat:  Andreas Zumach (Journalist, Genf):

                                                               Anschließend Aussprache

15:30 Uhr           Kaffeepause

16:00 Uhr: Arbeitsgruppen

AG 1: Politische und ökonomische Aspekte         mit Andreas Zumach

AG 2: Militärische Aspekte                                         Input: Thomas Rödl, Sprecher DFG-VK Bayern

AG 3: Feindbild Russland                                             Input: Martina Jäger, DFG-VK und attac Würzburg

18:00 – 19:00 Uhr: Austausch der Ergebnisse der Arbeitsgruppen und Diskussion

Anmeldung erbeten: bayern@dfg-vk.de

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Änderungen vorbehalten – Pandemiebestimmungen, derzeitiger Stand:

Zutritt zum Haus nur mit Nachweis nach dem 3G-Prinzip (Getestet, Geimpft, Genesen).

Der Nachweis ist gegenüber dem Veranstalter zu erbringen.

Es gilt für alle Teilnehmenden die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mundnasenschutzes am Platz bzw. während der gesamten Veranstaltungsdauer.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Die PazifistInnen – Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen, Landesverband Bayern und HMV-Bildungswerk

www.dfg-vk-bayern.de

www.h-m-v-bildungswerk.de

www.jetzt-abruesten.de

Spendenkonto HMV-Bildungswerk

GLS-Bank, IBAN: DE37 4306 0967 8217 1208 00

 


Befragung der KandidatInnen zum Bundestag zum Thema Atomwaffen

In den letzten Monaten ist durch den Atomwaffenverbotsvertrag und die Debatte über die Beschaffung neuer Kampfbomber, die Frage der Atomwaffen wieder mehr in die Aufmerksamkeit der Medien geraten. Mit der Befragung aller KandidatInnen per E-Mail wollen wir die Auseinandersetzung weitertreiben und die KandidatInnen auffordern, zu den lebenswichtigen Fragen Stellung zu beziehen.

Wir haben einen Brief vorbereitet und die Mailadressen der KandidatInnen (der meisten) zur Wahl des Deutschen Bundestages recherchiert. Sie können einfach den Brief und die gewünschte Mailadresse in Ihren E-Mail Browser kopieren.

https://www.no-militar.org/index.php?ID=41 Hier finden Sie die Anleitung, den Brief und die Mailadressen der KandidatInnen.


Sicherheit neu denken - von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik

ein kompletter Umstieg von der militärischen zu ziviler Sicherheitspolitik ist möglich – das zeigt ein entsprechendes Szenario der Evangelischen Landeskirche in Baden.

Das Szenario lädt dazu ein, eine Zukunft zu denken, in der wir pro Jahr 70 Mrd. Euro in die zivile Krisenprävention anstatt in die Bundeswehr investieren. Grundlage sind bereits erprobte und realisierte Instrumente ziviler Prävention, gerechtes Wirtschaften, die Förderung nachhaltiger Entwicklung im Nahen Osten und Afrika sowie eine Wirtschafts- und Sicherheitspartnerschaft mit Russland bzw. der Eurasischen Wirtschaftsunion. So könnte die OSZE zur polizeilichen Sicherheitsorganisation für Europa ausgebaut und die Bundeswehr komplett zum Technischen Hilfswerk transformiert werden. www.sicherheitneudenken.de

Eine Einführung in das Konzept "Sicherheit neu denken" sowie eine dikritische Diskussion von drei Teilbereichen war Gegenstand der letzten Internationalen Münchner Friedenskonferenz


 
Kampagne gegen Kampfdrohnen
Ohne Vorwarnung, heimtückisch und aus dem Hinterhalt werden Raketen von unbemannten Kampfdrohnen abgefeuert, um angebliche Terroristen töten. In Afghanistan, Pakistan, Jemen und anderswo wurden mindestens 6000 Menschen getötet (2002 - 2015)
 
Auch die Bundeswehr wird solche Waffen aus europäischer Produktion beschaffen. Daher gibt es aus der Friedensbewegung einen Apell gegen Kampfdrohnen.
Mehr Infos: www.drohnen-kampagne.de
Unterschriftenliste zum Ausdrucken
Postkarte zum Verteilen, Ausfüllen, Einsenden
Es gibt einen Newsletter mit einer Fülle von Infos zur aktuellen Diskussion und Aktivitäten gegen Drohnen, er kann direkt abonniert werden unter:
https://info.dfg-vk.de/listinfo/drohnen-info
Ergebnisse der Koalitionsgespräche zum Themenbereich Drohnen/Kampfdrohnen wurden veröffentlicht. Dazu eine Stellungnahme der AG Friedensforschung:  "Kein Kompromiss, sondern Beschiss":
http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Drohnen/koalition-baf.html

Kampfdrohnen im Krieg gegen Terror:
laut European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) ist das Air Operations Center in Ramstein vermutlich für die Auswertungen der Überwachungsbilder von Drohnen in allen US-Drohneneinsatzgebieten beauftragt (d.h. u.a. Libyen, Syrien, Irak, Afghanistan, Pakistan, Jemen). Dies ist auch der Aussage des ehemaligen Drohnen-Pilots Brandon Bryant, der sagt:  "Es ist egal, wo die Drohnen im Einsatz sind: Immer fließen ihre Daten über Ramstein."
NDR: Fragen zu Drohnenangriffen weiter offen http://www.ndr.de/nachrichten/investigation/Fragen-zu-Drohnenangriffen-weiter-offen,drohnen238.html
 
Rede von Elsa Rassbach:
Weitere Infos zur Kriegführung mit Drohnen und der Rolle Stützpunkte der USA in der BRD
 

Die Rolle Deutschlands im weltweiten Krieg gegen den Terror - Statement von Thomas Rödl bei der Veranstaltung mit Code Pink am 19.4.2016 in München.
Dieser Beitrag in englisch
 
Die fliegenden Killer-Maschinen. Über die Rolle Deutschlands und die Perspektive eines automatisierten Krieges (Oktober 2015)

Transparent gegen Kampfdrohnen, erhältlich beim webshop der DFG-VK

 


 

Kampagnen und Initiativen:

www.bundeswehrabschaffen.de

www.atomwaffenfrei.de

http://www.20millionen-mehr-vom-militaer.de/

www.aufschrei-waffenhandel.de

www.soziale-verteidigung.de

www.netzwerk-friedenssteuer.de

 

Zukunft Sichern - Abrüsten ist eine Initiative der DFG-VK Landesverband Bayern
Grundsatzerklärung der DFG-VK:
"Der Krieg ist ein Verbrechen an der Menschheit.
Ich bin daher entschlossen, keine Art von Krieg zu unterstützen
und an der Beseitigung aller Kriegsursachen mitzuarbeiten."