Zukunft sichern - Abrüsten!
Hier gibt es Informationen zu Kampagnen und Aktionen,
die sich mit Einzelerscheinungen des Militärsystems beschäftigen. Zukunft Sichern - Abrüsten will diese verbinden mit dem Ziel der allgemeinen Abrüstung.

Friedensfahrradtouren 2017           

Die Friedensfahrradtour der DFG-VK Bayern bewegt sich in diesem Jahr im und um das Rüstungszentrum München. Vom 30.7. bis zum 6.8. wird es eine Dauermahnwache am Marienplatz geben. Für auswärtige UnterstützerInnen sind noch Übernachtungsplätze verfügbar.
Alle Infos: http://www.dfg-vk-bayern.de/

Auf Achse für Frieden und Abrüstung -
Friedensfahrradtour NRW 2017 vom 5. - 12. August 2017
Diesmal geht es von Köln über Düsseldorf (dem Sitz von Rheinmetall), Münster (Standort der Schnellen Eingreiftruppe der NATO) nach Bielefeld (Hauptquartier der britischen Rheinarmee). Eine Woche zusammen Rad fahren, politisch aktiv sein und Freizeit genießen.
http://nrw.dfg-vk.de/themen/Fahrradtour.html

Beide TourveranstalterInnen freuen sich über weitere UnterstützerInnen und MitfahrerInnen!

 


Petitionsstart: "NEIN zum Bundeswehreinsatz in Syrien - JA zu zivilen Lösungen"

Pünktlich zu den Ostermärschen hat die Kampagne "MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien" ihre Petition "NEIN zum Bundeswehreinsatz in Syrien - JA zu zivilen Lösungen" offiziell gestartet. Darin fordert sie vom Deutschen Bundestag ein Ende des Bundeswehreinsatzes in Syrien und stattdessen eine Erhöhung der Mittel für humanitäre Hilfe und den Ausbau der Zivilen Konfliktbearbeitung.
Die Petition kann online und offline unterzeichnet werden.


 

Stopp Ramstein

Der Stützpunkt der US- amerikanischen Luftwaffe (nähe Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz) ist eine wesentliche Schaltzentrale im weltweiten Krieg der USA mit Kampfdrohnen. Die BRD unterstützt praktisch die Kriege der USA durch die Überlassung dieser und anderer Stützpunkte in Deutschland. Die Kampagne Stopp Ramstein will auf die Bedeutung dieser Stützpunkte aufmerksam machen, will verhindern, daß von Deutschland aus Krieg geführt wird.
Die Kampagne fordert von Bundestag und Bundesregierung, daß die Nutzung der Basis für die Drohnenkriegsführung verboten wird und die Satelliten-Relaisstation geschlossen wird, die zur Übertragung der Zieldaten dient. 
Die Erklärung der Ramstein-Kampagne kann hier unterzeichnet werden:
www.ramstein-kampagne.eu.

Protestcamp Stopp Air Base Ramstein, 4.- 10.9. 2017


 
Kampagne gegen Kampfdrohnen
Ohne Vorwarnung, heimtückisch und aus dem Hinterhalt werden Raketen von unbemannten Kampfdrohnen abgefeuert, um angebliche Terroristen töten. In Afghanistan, Pakistan, Jemen und anderswo wurden mindestens 6000 Menschen getötet (2002 - 2015)
 
Auch die Bundeswehr wird solche Waffen aus europäischer Produktion beschaffen. Daher gibt es aus der Friedensbewegung einen Apell gegen Kampfdrohnen.
Mehr Infos: www.drohnen-kampagne.de
Unterschriftenliste zum Ausdrucken
Postkarte zum Verteilen, Ausfüllen, Einsenden
Es gibt einen Newsletter mit einer Fülle von Infos zur aktuellen Diskussion und Aktivitäten gegen Drohnen, er kann direkt abonniert werden unter:
https://info.dfg-vk.de/listinfo/drohnen-info
Ergebnisse der Koalitionsgespräche zum Themenbereich Drohnen/Kampfdrohnen wurden veröffentlicht. Dazu eine Stellungnahme der AG Friedensforschung:  "Kein Kompromiss, sondern Beschiss":
http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Drohnen/koalition-baf.html

Kampfdrohnen im Krieg gegen Terror:
laut European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) ist das Air Operations Center in Ramstein vermutlich für die Auswertungen der Überwachungsbilder von Drohnen in allen US-Drohneneinsatzgebieten beauftragt (d.h. u.a. Libyen, Syrien, Irak, Afghanistan, Pakistan, Jemen). Dies ist auch der Aussage des ehemaligen Drohnen-Pilots Brandon Bryant, der sagt:  "Es ist egal, wo die Drohnen im Einsatz sind: Immer fließen ihre Daten über Ramstein."
NDR: Fragen zu Drohnenangriffen weiter offen http://www.ndr.de/nachrichten/investigation/Fragen-zu-Drohnenangriffen-weiter-offen,drohnen238.html
 
Rede von Elsa Rassbach:
Weitere Infos zur Kriegführung mit Drohnen und der Rolle Stützpunkte der USA in der BRD
 

Die Rolle Deutschlands im weltweiten Krieg gegen den Terror - Statement von Thomas Rödl bei der Veranstaltung mit Code Pink am 19.4.2016 in München.
Dieser Beitrag in englisch
 
Die fliegenden Killer-Maschinen. Über die Rolle Deutschlands und die Perspektive eines automatisierten Krieges (Oktober 2015)

Transparent gegen Kampfdrohnen, erhältlich beim webshop der DFG-VK

 


Atomwaffen abschaffen!

Büchel ist überall - atomwaffenfrei jetzt! 20 Wochen Aktions-Präsenz in Büchel vom 26. März bis 9. August 2017

Jede/r kann mitmachen:: www.atomwaffenfrei.de

Infos zu den Aktionswochen: https://buechel-atombombenfrei.jimdo.com/

In Büchel in der Eifel lagern immer noch Atomwaffen. Schlimmer noch sie sollen technisch aufgerüstet werden. Mit einer Aktionspräsenz von 20 Wochen will die Kampagne "Büchel ist überall – atomwaffenfrei.jetzt" auf diese Gefahr aufmerksam machen.

Internationale Woche in Büchel, 12.-18. Juli 2017: Protest mit Teilnehmenden aus dem Widerstand gegen Atomwaffen aus den USA, den Niederlanden, Belgien und Frankreich.
WECKRUF: Konzert mit Konstantin Wecker am Fliegerhorst Büchel Samstag, 15. Juli 2017, 14 Uhr

 

Wir fordern

* den Stopp der nuklearen Aufrüstung in Deutschland

* den Abzug der Atomwaffen aus Büchel

* das Verbot von Atomwaffen.


Petition für die Beendigung der Atomwaffen-Stationierung in Deutschland

Am 6. August 2016 haben vier Münchner Friedensorganisationen diese Petition gestartet.
Im Unterschied zu anderen Appellen, die die Bundesregierung auffordern, sie möge sich für den Abzug der Atomwaffen einsetzen, fordern wir konkrete eigene Maßnahmen,  um die Atomwaffen-Stationierung in Deutschland zu beenden.
> den Abzug der Tornado-Flugzeuge
> die Beendigung der Bundeswehr-Übungsflüge für den Einsatz 
> und die Kündigung der Stationierung für die US-Atomwaffen.

Dazu braucht die Bundesregierung weder die Genehmigung der USA noch die der NATO.

Für diese Forderungen wollen wir in einer längerfristigen bundesweiten Kampagne möglichst viele Unterzeichner*innen gewinnen und damit die verantwortlichen Politiker konfrontieren

Bitte unterzeichnet die Petition und informiert Freunde und Bekannte

Die einfachste Möglichkeit - Online unterschreiben über:

https://weact.campact.de/petitions/beenden-sie-die-stationierung-der-atomwaffen-in-deutschland

Die Online-Aktion bei Campact läuft gerade erst an. Schickt deshalb eine E-Mail an Freund*innen, Familie und Bekannte und bittet sie, die Petition zu unterschreiben und weiter zu teilen.

Eine große Unterstützung wäre es, wenn Ihr selbst Unterschriften im Freundeskreis oder bei Veranstaltungen sammelt. Im Anhang ist die Petition mit den derzeit 20 Aufrufer-Organisationen inkl. Unterschrifts-Liste zum Ausdrucken. Bisher haben wir so bereits rund 1000 Unterschriften gesammelt. Weitere Informationen findet Ihr auf unserer eigens für die Petition eingerichteten Webseite, unter: http://www.no-nukes-germany.de/ 

Wir hoffen auf Eure Unterstützung und bedanken uns schon im Voraus bei Allen, die dieser Kampagne zum Erfolg verhelfen. Mit solidarischen Grüßen

Claus Schreer i.A. der Münchner Initiatoren: Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus, Münchner Friedensbündnis, Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit - München, IPPNW Regionalgruppe München und Oberbayern.


Kampagnen und Initiativen:

www.bundeswehrabschaffen.de

www.atomwaffenfrei.de

http://www.20millionen-mehr-vom-militaer.de/

www.aufschrei-waffenhandel.de

www.soziale-verteidigung.de

www.netzwerk-friedenssteuer.de

 

Zukunft Sichern - Abrüsten ist eine Initiative der DFG-VK Landesverband Bayern
Grundsatzerklärung der DFG-VK:
"Der Krieg ist ein Verbrechen an der Menschheit.
Ich bin daher entschlossen, keine Art von Krieg zu unterstützen
und an der Beseitigung aller Kriegsursachen mitzuarbeiten."