Zukunft sichern - Abrüsten!

Newsletter der Initiative Zukunft Sichern - Abrüsten                 31.1. 2019

 

Der US- Präsident Trump hat angekündigt, das sog. INF- Abkommen nicht mehr berücksichtigen zu wollen. Mit dem INF Abkommen von 1987 wurden Raketen und Marschflugkörper mit Reichweiten zwischen 500 und 5000 km in Europa verboten. In der Folgezeit wurden auch Hunderte solcher Atomwaffen zerstört. Die Vertragspartner USA und die Sowjetunion haben vereinbart, solche Mittelstreckenraketen auch nicht mehr zu entwickeln und in Europa zu stationieren.

Die USA behaupten seit einigen Jahren, Russland würde Mittelstreckenraketen von mehr als 500 km Reichweite entwickeln und im Gebiet Kaliningrad stationieren. Andererseits entwickeln die USA landgestützte Marschflugkörper von mehr als 500 km Reichweite.

Die US- amerikanischen Atombomben (B 61) die noch in Deutschland (in Büchel in Rheinland-Pfalz), in Holland, Belgien, Italien und in der Türkei stationiert sind, sollen modernisiert werden. Sie sind nicht von Abrüstungsvereinbarungen erfasst. Aus der bisherigen freifallenden Bombe wird eine Rakete gemacht mit 100 km Reichweite und Präzisionssteuerung. Diese „modernisierte“ Atombombe soll in Zukunft vom F- 35 Kampfbomber eingesetzt werden. Dieser kann vom Radar nicht erfasst werden („Tarnkappe“) und in russisches Gebiet eindringen – oder wo auch immer – und Ziele in großer Entfernung d.h. zerstören. Damit entsteht eine neue strategische Angriffswaffe, die das INF Abkommen unterläuft. Auch die Stationierung von ABM- Systemen in Polen und Rumänien widerspricht dem Geist des INF- Abkommens. Russland behauptet, dass von diesen Stützpunkten auch Marschflugkörper abgefeuert werden können.

(mmehr dazu: http://www.no-militar.org/index.php?ID=23 )

 

Unterschriftenakton zur Rettung des INF-Vertrages unter dem Link:

https://www.friedenskooperative.de/INF-Vertrag-erhalten

Am 2. Februar 2019 läuft die Frist ab, die US-Präsident Donald Trump Russland wegen des INF-Vertrags gesetzt hat.  Aktionen: .

 

In Berlin am 1. Februar 2019: 

10.30 Uhr  für Aktivist*innen; 

11.00 Uhr für die Presse vor der US-Botschaft in Berlin (Pariser Platz 2) und ab  ca. 11.30 Uhr vor der russischen Botschaft in Berlin (Unter den Linden 63-65)

In Frankfurt am 2. Februar 2019:

8.30 Uhr für AktivistInnen; 

9.00 Uhr für die Presse vor dem US-Konsulat in Frankfurt (Gießener Str. 30) und 

ab ca. 10.00 Uhr vor dem russischen Konsulat in Frankfurt (Eschenheimer Anlage 33)

 

In Düsseldorf am 2. Februar 2019:
11.00–12.00 Uhr. US-Konsulat Düsseldorf, Bertha-von-Suttner-Platz (Hinterausgang Hbf)

 

Die Initiative: Abrüsten statt Aufrüsten!

Ist die Antwort auf den Kurs der NATO- Regierungen, die Rüstungsausgaben auf 2% des Bruttoinlandsproduktes zu erhöhen.

https://abruesten.jetzt/ Über 130 000 Unterschriften wurden bereits gesammelt.

Am 10.2. 2019 findet eine Aktionskonferenz in Frankfurt statt. Mehr: info@abruesten.jetzt

 

Vorschau:

Stopp Air Base Ramstein,

Protestaktionen sind geplant vom 23.06. bis 30.06.2019

Die neue Stopp Air Base Ramstein Zeitung ist da - 5 Jahre Stopp Air Base Ramstein Proteste

Die Zeitung kann hier heruntergeladen und bestellt werden:

https://www.ramstein-kampagne.eu/stopp-air-base-ramstein-zeitung/


Sicherheit neu denken - von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik

ein kompletter Umstieg von der militärischen zu ziviler Sicherheitspolitik ist möglich – das zeigt ein entsprechendes Szenario der Evangelischen Landeskirche in Baden.

Das Szenario lädt dazu ein, eine Zukunft zu denken, in der wir pro Jahr 70 Mrd. Euro in die zivile Krisenprävention anstatt in die Bundeswehr investieren. Grundlage sind bereits erprobte und realisierte Instrumente ziviler Prävention, gerechtes Wirtschaften, die Förderung nachhaltiger Entwicklung im Nahen Osten und Afrika sowie eine Wirtschafts- und Sicherheitspartnerschaft mit Russland bzw. der Eurasischen Wirtschaftsunion. So könnte die OSZE zur polizeilichen Sicherheitsorganisation für Europa ausgebaut und die Bundeswehr komplett zum Technischen Hilfswerk transformiert werden.

Kurzfassung des Szenarios siehe www.ekiba.de/friedensszenario.

 

Mit Friedensgrüßen                                                      Thomas Rödl, Sprecher DFG-VK Bayern

 

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, hier können Sie sich austragen: http://www.no-militar.org/index.php?ID=2

Wir bitten um Spenden – Produktion von Materialien – Aufbereitung von Informationen für die Homepage Zukunft Sichern-Abrüsten

HMV- Bildungswerk, Konto bei der GLS- Bank, (mit Spendenquittung, falls Sie uns Ihre Adresse mitteilen) IBAN: DE37 4306 0967 8217 1208 00 ; BIC: GENODEM1GLS

 


Newsletter von Zukunft Sichern – Abrüsten                              v. 16. März 2018

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

hiermit möchten wir Sie wieder auf Aktivitäten und Materialien hinweisen:

 

Unterstützt die Ostermärsche der Friedensbewegung:

https://www.friedenskooperative.de/ostermarsch-2018

 

Protestaktion gegen die Verlängerung des Mandates für den Einsatz der Bundeswehr in Syrien

 am 18.3. http://www.macht-frieden.de/aktiv-werden/protestaktion-maerz-2018

Aus dem Mandat zur Terrorbekämpfung in Syrien wird nun ein Mandat für die Region Syrien/Irak. Schwerpunkt ist weiterhin die Bekämpfung des sog. Islamischen Staat es. Jetzt sollen auch irakische Streitkräfte ausgebildet werden. Noch weiß niemand, wessen Fähigkeiten aufgebaut werden sollen, mit welchen Partnerstaaten man zusammenarbeiten will und was die Bundeswehr dabei tun soll.

 

Atomwaffen abschaffen - 20 Wochen gegen 20 Bomben

https://buechel-atombombenfrei.jimdo.com/

Die Aktionspräsenz in Büchel startet am 26.3. www.atomwaffenfrei.de

Mehr dazu und aktuelle Artikel zur Kriegsgefahr: http://www.no-militar.org/index.php?ID=17

 

Kein Krieg in meinem Namen! www.friedenserklaerung.org

Mit der Friedenserklärung wollen wir deutlich machen, dass Krieg kein Mittel von Politik sein darf. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich diese Erklärung sehr gut eignet, mit Menschen ins Gespräch zu kommen und neue Kontakte zu knüpfen. Wir haben bisher ca. 2000 Erklärungen (in Papierform) gesammelt. Am 2.6. 2018 endet die Friedensfahrradtour der DFG-VK Bayern zusammen mit dem Staffellauf „Frieden geht“ in Berlin. Bei der Schlusskundgebung wollen wir die Erklärungen präsentieren.

Wir bitten Euch, jetzt noch einzusteigen und Erklärungen zu sammeln, z.B. bei den anstehenden Ostermärschen. Bestellt jetzt Erklärungen (A5, auf Papier in den Farben der PACE- Fahne) bis zum 20.3. (12 Uhr), dann drucken wir vor Ostern eine weitere Auflage (und versenden diese am 26.3.). Friedenserklärung neu gestaltet:

http://www.friedenserklaerung.org//pdfs/Friedenserkla%CC%88rung-2-mal-A5-neu_2018.pdf    

 

Frieden geht: LäuferInnen gesucht!

Aktion: ein Staffellauf von Oberndorf (Neckar) nach Berlin nach Berlin, 21.5 bis 2.6. 2018

Gesucht: Sportliche Menschen, die eine oder mehrere Etappen mitlaufen wollen, einen Tag, mehrere Tage oder die ganze Strecke. Weitere Infos und Anmeldung: https://www.frieden-geht.de/

 

Friedensfahrradtouren

 

der DFG-VK Bayern 26.5. von Würzburg nach Berlin, 2.6. 2018. Achtung! Termin in den bayerischen Pfingstferien! MitradlerInnen aus allen Teilen der Republik sind willkommen.

Alle Infos: http://www.dfg-vk-bayern.de/FFT-2018-OrgInfo-01.html

Wir bitten um Anmeldung bis zum 31.3. 2018!

Zur Werbung für die Friedensfahrradtour haben wir einen Kurzfilm zusammengestellt:

Softe Version auf youtube: https://www.youtube.com/watch?v=I63bvBH0A3s&feature=youtu.be

Originalversion: http://www.dfg-vk-bayern.de/foto/FFT-2018-Foto/FFT-2018-Werbefilm-klein.wmv

Diese ist etwas härter aber wird von youtube zensiert/ nicht zugelassen. Rückmeldungen erwünscht.

der DFG-VK NRW: vom 4. - 11. 8. von Münster nach Kleine Brogel (Belgien).

Infos: www.nrw.dfg-vk.de

Beide TourveranstalterInnen freuen sich über weitere UnterstützerInnen und MitfahrerInnen!

 

Faltblätter der DFG-VK Bayern in Zusammenarbeit mit dem HMV Bildungswerk

 

Rüstungsexporte Stoppen, aktualisierte Neuauflage 2018, jetzt erhältlich

http://www.no-militar.org/pdfs/R%C3%BCstungsexport-Neu-2018-web.pdf

Sicherheit vor Terror, von 2017. http://www.no-militar.org/pdfs/Terror-Falti-A1-2017-web.pdf

Krieg-Armut-Flucht-Diktatur, von 2016. http://www.no-militar.org/pdfs/Flucht-Falti-V3-sw-web.pdf

Alle Faltblätter gibt’s auch im Webshop. https://shop.dfg-vk.de/

Bestellungen von größeren Mengen bitte direkt an DFG-VK Bayern, mail: muenchen@dfg-vk.de Kostenbeteiligung erbeten.

 

Mit Friedensgrüßen                                                      Thomas Rödl, Sprecher DFG-VK Bayern

 

 

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, hier können Sie sich austragen: http://www.no-militar.org/index.php?ID=2

 

Wir bitten um Spenden – Produktion von Materialien – Aufbereitung von Informationen für die Homepage Zukunft Sichern-Abrüsten

HMV- Bildungswerk, Konto bei der GLS- Bank, (mit Spendenquittung, falls Sie uns Ihre Adresse mitteilen) IBAN: DE37 4306 0967 8217 1208 00 ; BIC: GENODEM1GLS

 

 


Newsletter von Zukunft Sichern - Abrüsten

Newsletter von Zukunft Sichern – Abrüsten                   v. 19. Mai 2017

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde

Deutschland ist im Krieg gegen den Terror dabei, nach Aleppo wird jetzt Mossul zerstört! Im übrigen sind wir der Meinung, dass die Anti-IS- Kriegskoalition jederzeit die Bombardements einstellen könnte!

Im Folgenden möchten wir Sie / Euch wieder auf Aktivitäten für Frieden und Abrüstung hinweisen:

Aktionen gegen den NATO-Gipfel in Brüssel, 21.- 26.5.

http://www.no-militar.org/index.php?ID=24

 

National Bird – der Film über den Drohnenkrieg der USA

National Bird ist eine brillant recherchierte Abrechnung mit der Illusion eines sauberen Krieges. National Bird begleitet Menschen, die entschlossen sind, das Schweigen über eine der umstrittensten militärischen Maßnahmen der jüngeren Zeit zu brechen: Den geheimen Drohnenkrieg der USA.  Der Film läuft in einigen Orten an.

www.nationalbird-derfilm.de

 

Friedenserklärung:  Kein Krieg in meinem Namen!

Mit der Friedenserklärung wollen wir deutlich machen, dass Krieg kein Mittel von Politik sein darf. Beim Evangelischen Kirchentag in Berlin werden BesucherInnen beim Markt der Möglichkeiten aufgefordert zu erklären: „Kein Krieg in meinem Namen!“

Standort der DFG-VK: Halle 2.1b, Stand B01

Damit setzen wir auch ein Gegengewicht zur massiven Präsenz der Bundeswehr beim Kirchentag. Besuchen Sie unsere Internetseite www.friedenserklaerung.org

http://www.militaerseelsorge-abschaffen.de/

Einladung:

Zur Aktions- und Planungskonferenz der Kampagne Stopp Air Base Ramstein

Am 17. Juni 2017 | von 11:00 bis 17:30 Uhr im Saalbau Bockenheim, Frankfurt

Wir bitten um Anmeldung unter: info@ramstein-kampagne.eu

Aktionspräsenz gegen Atomwaffen
20 Wochen lang soll es am Fliegerhorst Blockaden und andere Aktionen geben.

Jede/r kann mitmachen: www.atomwaffenfrei.de

Infos zu den Aktionswochen: https://buechel-atombombenfrei.jimdo.com/

Mehr: http://www.no-militar.org/index.php?ID=24

Neu: Eine kurze und gut gemachte Übersicht über die Stützpunkte der US- Streitkräfte in Deutschland.  https://www.youtube.com/watch?v=nF1qHrmeHuI

Petition: "NEIN zum Bundeswehreinsatz in Syrien - JA zu zivilen Lösungen"

Pünktlich zu den Ostermärschen hat die Kampagne "MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien" ihre Petition "NEIN zum Bundeswehreinsatz in Syrien - JA zu zivilen Lösungen" offiziell gestartet. Darin fordert sie vom Deutschen Bundestag ein Ende des Bundeswehreinsatzes in Syrien und stattdessen eine Erhöhung der Mittel für humanitäre Hilfe und den Ausbau der Zivilen Konfliktbearbeitung.
Die Petition kann online und offline unterzeichnet werden.

https://www.friedenskooperative.de/petition/nein-zum-bundeswehreinsatz-in-syrien

Mit Friedensgrüßen     Thomas Rödl, Sprecher DFG-VK Bayern

 

 

 

Zukunft Sichern - Abrüsten ist eine Initiative der DFG-VK Landesverband Bayern
Grundsatzerklärung der DFG-VK:
"Der Krieg ist ein Verbrechen an der Menschheit.
Ich bin daher entschlossen, keine Art von Krieg zu unterstützen
und an der Beseitigung aller Kriegsursachen mitzuarbeiten."